Gesellenprüfung Sommer 2021

13. Juli 2021

Freisprechungsveranstaltung der Schornsteinfegerinnung Rhein-Main

Auch diese Lehre endet mit der sogenannten „Freisprechung“, d.h. mit der Überreichung des Gesellenbriefes im Schornsteinfegerhandwerk. Die Veranstaltung fand unter Einhaltung der Corona Maßnahmen in den Räumlichkeiten der Schornsteinfegerinnung Rhein-Main statt. Der Begriff „Freisprechung“ geht auf eine jahrhundertealte Tradition zurück, nach der Lehrlinge nach der Lehrzeit von ihren Verpflichtungen gegenüber den Lehrherren freigesprochen wurden. Aus dieser Zeit stammen auch Redewendungen wie „Lehrgeld zahlen“ oder „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“.

Obermeister Matthias Dinges, Thomas Rühlemann, die Prüfungskommission, Harald Stehl, die Berufsschullehrer und der Vorstand der Schornsteinfegerinnung Rhein Main beglückwünschten die Gesellinnen und Gesellen zur bestandenen Prüfung. Es wurde auch in diesem Jahr wieder betont, wie wichtig die Zeit sei, die nach der Lehre kommt, da man selbst nach langjähriger Berufserfahrung täglich dazulerne.

In den Reden wurden die Qualifizierungsmöglichkeiten stets erwähnt mit dem Hinweis, nicht stehen zu bleiben.

Im Anschluss  wurden die frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen heimgeschickt, da aufgrund von Corona keine Feier gestattet war.

 

Gesellenprüfung Sommer 2021

Am Prüfungstag wurden alle Teilnehmer negativ getestet.