35 Jahre Tradition in der HSK Wiesbaden

2. Januar 2020

19 Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger bringen Patienten und Mitarbeitern Glück

 

19 Schornsteinfeger, darunter fünf Schornsteinfegerinnen, haben den Patienten und Mitarbeitern der Helios HSK am Silvestertag Glück für das neue Jahr gebracht und einen guten Rutsch gewünscht. Sie überraschten die Kinder, Eltern, erwachsene Patienten und Angehörige sowie die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Glücksklee, Geldstücken, kleinen Schornsteinfegern und Goldknöpfen mit dem Schutzheiligen St. Florian. „Der Glücksbringerrundgang an den HSK ist eine schöne Tradition, die wir als Schornsteinfeger seit nun genau 35 Jahren pflegen. Wir bringen Glück und Hoffnung, wünschen einen guten Rutsch und freuen uns selbst sehr über die vielen lächelnden Gesichter“, erklärt Jens Wilhelm, Vorsitzender der Kreisgruppe Wiesbaden-Rheingau-Taunus. Der sechsjährige Carlos, Sohn des Schornsteinfegers Roberto Fey, ist auch wieder dabei und mit seiner passenden Montur ein Glücksbringer der besonderen Art. „Begonnen hat alles vor 35 Jahren, als das Baby eines Schornsteinfegers am Silvestertag an den HSK auf die Welt gekommen ist. Dann sind wir alle Kollegen in Uniform zum Gratulieren in die Klinik gekommen und haben dem Nachwuchs einen Besuch abgestattet. Daraus ist diese Tradition entstanden“, weiß Inge Heller, eine der fünf Schornsteinfegerinnen. Traditionell dabei ist zudem der Besuch auf der Dialysestation, wo die Mitarbeiterinnen die Schornsteinfeger und die Patienten mit Sekt empfangen

Simone Koch Regionalleiterin Marketing und Kommunikation Unternehmenskommunikation

 

35 Jahre Tradition in der HSK Wiesbaden 35 Jahre Tradition in der HSK Wiesbaden

35 Jahre Tradition in der HSK Wiesbaden